03301 526 174 info@oranienburgerhc.de
Robin Spickers legte im Hinspiel Hand an. Robin Spickers legte im Hinspiel Hand an. A.M.

HSG Ostsee - OHC

  • Freitag, 14 Februar 2020 13:01

Erfolgsrezept: "Brutal effektiv sein"

Nach zuletzt zwei Siegen am Stück will der Oranienburger Handballclub in der 3. Liga Nord-Ost (Männer) seine Miniserie ausbauen. Am morgigen Samstag, 15. Februar, tritt das Team beim neuen Tabellenschlusslicht HSG Ostsee an. "Die haben überhaupt nichts mehr zu verlieren. Das macht sie umso gefährlicher", sagt der Oranienburger Trainer Christian Pahl vor dem um 18.30 Uhr beginnenden Duell.

Das Hinspiel im Herbst hatte der OHC in eigener Halle nach zwischenzeitlicher Neun-Tore-Führung mit 28:22 für sich entscheiden können. Damals hatte die HSG personelle Probleme. Die sind offenbar ausgemerzt, sodass die Mannschaft insbesondere im Rückraum besser aufgestellt ist, zumal mit Max Mißling im November eine "Linkshand" von Eintracht Hildesheim dazukam. Ein Schlüssel für den Erfolg gegen die wurfgewaltigen Akteure und ihres spielintelligenten Mittelmanns Alexander Mendle sei es, so Christian Pahl, eine kompakte Abwehr zu stellen; mit einem starken Torwart dahinter.

Der Coach weiß, dass es mit einem weiteren Erfolgserlebnis nur klappen wird, "wenn die Defensive funktioniert und wir im Angriff brutal effektiv sind". Beim letzten Auswärtssieg in Hamburg-Barmbek war das so. Jetzt solle das auch in der Ostholsteinhalle in Grömitz - direkt an der Ostsee gelegen - funktionieren. "Fehler dürfen wir uns nicht erlauben."

Die Vorbereitung auf dieses Spiel lief aus Oranienburger Sicht nicht gerade optimal. In der Woche konnte nur reduziert trainiert werden, da die Hallen in der Turm-Erlebniscity Oranienburg durch eine Messe belegt waren. Zudem haben sich drei Spieler krank gemeldet (Tobias Frank, Julius Heil und Nils Müller). Ihr Einsatz am Samstag ist ungewiss. Mit zwei weiteren Pluspunkten könnte sich der OHC weiter im Tabellenmittelfeld (aktuell Rang 10, 18:24 Punkte) festsetzen.

  • 576

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.