03301 526 174 info@oranienburgerhc.de

Spendenaktion

OHC Iw - HSC Potsdam 25:28 (13:16)

  • Dienstag, 14 Januar 2020 18:01

Hoffnung trotz Niederlage

Im neuen Jahr hatten sich die OHC Damen viel vorgenommen und wollten das letzte Hinrundenspiel gegen die Landeshauptstädterinnen siegreich gestalten.

Obwohl dem Kader krankheits und verletzungsbedingt immer noch Spielerinnen fehlen, begann die Mannschaft gut und konnte bis zur Mitte der 1. Spielhälfte das Match völlig offen halten (9:9 / 16.). Leider riss dann kurzzeitig der Spielfaden und durch technische Fehler
geriet der OHC zur Halbzeit in einen drei Tore Rückstand.

Wenige Minuten nach Wiederanpfiff erspielte sich das Heimteam dann viele Tormöglichkeiten und legte seine stärkste Phase der Partie hin. Eine nun viel massivere Deckung und eine an diesem Tag bärenstarke Wibke Rupertus zwischen den Pfosten gaben dem Spiel wichtige Impulse und erzwangen immer wieder Gleichwertigkeit. Auch im Angriff konnte man über schnell hervorgetragene Spielzüge leichte Tore bei den nun angeschlagenen Gegnern einnetzen. Leider wurde dieses Niveau nicht gehalten und Potsdam setzte sich zur 49. Minute auf 25:20 ab – eine Vorentscheidung, so dachte man. Es gab jedoch ein letztes Aufbäumen der Oranienburgerinnen, welches bis zur 57. Minute (24:26) Hoffnung machte. Letztlich behielt der Gast aus Potsdam die Oberhand und gewann mit 25:28.

Einige der etwa 70 Zuschauer sprachen von einer Punkteteilung, die dem Spielverlauf eher entsprochen hätte. Der Auftritt des Heimteams machte jedenfalls Mut und lässt bei der Rückkehr von weiteren Spielerinnen in den kommenden Tagen und Wochen auf den dringend benötigten Punktezuwachs hoffen.

Rupertus  -  Klempin (2), Kaddatz (4/2),Dammenhayn, Lambeck (5), Gottschalk (2), Martschkow (2), Rose, Daubitz, Griese, Janke (4), Güll, Kiesel (6/1)

G. Raasch

  • 2519

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.