26 Sep 2016

TSG Liebenwalde II – OHC IIw 15:17 (5:6)

Gelungener Saisonauftakt

Am ersten Spieltag war die 2. Frauenmannschaft des OHC bei der TSG Liebenwalde zu Gast.
Die Vorzeichen waren aus OHC-Sicht nicht besonders günstig, da 5 Spielerinnen und die Trainerin nicht dabei sein konnten. Aber auch die Liebenwalder Damen konnten nicht in vollständiger Besetzung antreten. Ebenso fanden die angesetzten Schiedsrichter nicht den Weg in die Weinberghalle. Hier konnte rasch eine einvernehmliche Lösung gefunden werden und der Sportsfreund Stegemann übernahm die Leitung der Partie.

Diese begann mit einem Abtasten beider Mannschaften und blieb in den ersten Minuten gänzlich torlos. Liebenwalde erzielte den ersten Treffer der Partie, die OHC-Damen zogen nach. Es entwickelte sich ein zähes Ringen um jeden Treffer, die Abwehrreihen standen auf beiden Seiten sehr sicher. Die OHC-Damen erspielten sich einige sehr gute Torchanchen, scheiterten jedoch ein ums andere Mal an sich selbst oder der Liebenwalder Torhüterin. Am Ende des Spiels standen allein 5 verworfene Siebenmeter zu Buche. Die Seiten wurden mit einer hauchdünnen 6:5 Führung für den OHC gewechselt.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein ähnliches Bild, die Zuschauer bekamen nur wenige Treffer zu sehen. Um den Spielerinnen, die bislang durchgespielt hatten, für die letzten Minuten der Partie nochmal Luft zu holen lassen, wechselte Torhüterin Sabrina Schumann erfolgreich an den Kreis und Co-Trainerin Ulrike Schmidt ins Tor.

Leider begannen die OHC-Damen jetzt mit einigen Schiedsrichter-Entscheidungen zu hadern, dies lies die Liebenwalderinnen aufschließen und nach einer Zeitstrafen wegen Meckerns sogar in Führung gehen. Das weckte jedoch den Ehrgeiz und Teamgeist der Mannschaft. Nach einer Auszeit ging es mit neuen Mut an die Aufgabe, den Rückstand aufzuholen. Dies gelang vortrefflich und der 3-Tore Rückstand konnte in eine 3-Tore-Führung verwandelt werden. Jede Spielerin wollte jetzt unbedingt beide Punkte mit nach Hause nehmen und kämpfte bis zur letzten Minute. Liebenwalde konnte in den Schlusssekunden per Siebenmeter noch auf 2 Tore verkürzen, am Auswärtssieg der OHC-Damen aber nichts mehr ändern.

In den letzten Spielminuten verletzte sich Nicole Krüger bei einem unglücklichen Zusammenprall mit einer Liebenwalder Spielerin schwer, konnte nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen und wird   die Mannschaft auch in den nächsten Wochen nicht unterstützen können. Wir wünschen ihr auf diesem Weg gute Besserung.

Abschließend bleibt anzumerken, das die Integration der neuen Spielerinnen sehr gut funktioniert hat und man mit einem guten Gefühl in die weitere Saison gehen kann.

Es spielten: Schumann (1), Schmidt – Krüger (3), Eberlein, Voelzke (1), Hikel (2), Kraatz (3), Haß, Kiesel (4), Amrosius (3)

Ulrike Schmidt

[top]
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten