13 Jan 2018

VfB Doberlug-Kirchhain - OHC Iw 19:14 (11:6)

Fehlstart in das neue Jahr

Das erste Spiel im neuen Jahr gegen den Tabellenersten Doberlug-Kirchhain war auch zugleich das letzte Spiel der Rückrunde. Beide Mannschaften starteten ersatzgeschwächt in das Spiel, wobei der OHC auf fünf A-Jugendspielerinnen zurückgriff. Somit konnte man den Ausgang des Spiels nicht einschätzen, hoffte aber insgeheim das Beste.

Doch relativ schnell wurden die Hoffnungen von den Gastgeberinnen aus dem Süden Brandenburgs begraben. Die Oranienburgerinnen standen sich im Angriff selbst im Weg, waren zu unentschlossen, fanden nur selten Lücken. Die Wurfchancen, die man sich glücklicherweise erspielte, blieben ungenutzt. Der gegnerische Torwart wurde völlig umsonst berühmt geworfen. Dennoch muss erwähnt werden, dass der OHC in der Abwehr kämpfte und in der ersten Hälfte nur elf Gegentore zuließ und somit vollkommen im Rahmen blieb. Allerdings traf man selbst in 30 Minuten nur unterirdische sechs Mal das Tor.

Somit war die Anweisung für die zweite Halbzeit klar: Die gute Abwehrarbeit beibehalten und endlich mit genug Durchschlagskraft und Torhunger angreifen. Davon war zu Beginn des zweiten Durchgangs immer noch nichts zu sehen. Doch trotz ungewöhnlicher Positionsbelegungen und dem Einbinden der Nachwuchsspielerinnen zeigte der OHC in der Schlussphase, wozu er spielerisch eigentlich in der Lage ist. Doch diese Initiationszündung kam viel zu spät, sodass man sich am Ende mit 19:14 geschlagen geben musste.

Katja Kaddatz

[top]
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten