26 Jun 2017

Gorch-Fock-Cup 2017

Gorch-Fock-Cup 2017 Privat

Erfolgreicher Trip nach Stralsund

Auf Grund massiver Ausfälle, wegen Handballnachwuchs und Verletzungen, fuhr nur eine kleine Auswahl der Ballsportgruppe (mit nur 2 unverletzten aktiven Spielerinnen der zweiten Frauenmannschaft) zum diesjährigen 10.Gorch Fock-Cup des PSV Stralsund. Dieser fand am vergangenen Wochenende (17./ 18.06.2017) statt.

Wie üblich trafen sich alle Mädels am Freitag im Stralsunder Hostel zum gemeinsamen Abendbrot. Dieser Abend wird traditionell zum gemütlichen Einstieg in ein anstrengendes Wochenende genutzt.
Am Samstagfrüh ging es los. Insgesamt 40 Mannschaften (20 Frauen- und 20 Männerteams) nahmen am Turnier teil. In 4 Hallen wurden die Vorrunden in 5-er Gruppen mit Hin- und Rückspiel bestritten. Die Hinrunde nutzte unsere Mannschaft, um sich untereinander einzuspielen und sich an das Niveau der anderen Mannschaften zu gewöhnen. Einige Spielerinnen hatten wegen Verletzungen vorher beim Training ausgesetzt bzw. fand sich die Eine oder Andere auf ungewohnter Position wieder. Die Rückrunde verlief demzufolge auch erfolgreicher. Alle Spielerinnen bekamen Einsatzzeiten und konnten in dieser Atmosphäre Erfahrungen sammeln. Erfolge von Spielzügen und Einzelaktionen wurden von der Bank aus beobachtet. Unser Ziel, mindestens ein Spiel zu gewinnen, wurde erreicht – sogar zu null. Nach einem sehr guten Abendbrot im Fischermans im Stralsunder Hafen gingen wir in Richtung Ratskeller, wo aus Anlass des Jubiläums die diesjährige Sportlerparty mit der Auslosung der Mixpartner stattfand. Uns wurden die Männer der HSG Ostsee zugelost. Gemeinsam starteten wir am Sonntag in die nächste Gruppenphase. Leider waren die anderen Mannschaften besser bzw. ausgeglichener besetzt, so dass uns diesmal kein Sieg, aber immerhin ein Unentschieden gelang.

Insgesamt konnte ich feststellen, dass unsere Deckungsarbeit sehr gut funktionierte, so dass nur wenige Gegentore fielen. Aber uns gelang es zu selten, selbst Tore zu werfen, auch wenn wir uns wiederholt durch schöne Spielzüge Möglichkeiten erarbeiteten. An diesem Tag ist die Stimmung in den Hallen traditionell noch besser. Wir zogen zwar nicht ins Halbfinale ein, aber es machte allen sichtlich Spaß, diese Atmosphäre zu genießen. So fuhren wir am Sonntag sichtlich geschafft, aber mit vielen neuen und schönen Eindrücken nach Hause und alle haben signalisiert, dass diese Tradition gern im nächsten Jahr fortgesetzt werden kann.

Mitgefahren sind: Susi Griese, Sylvia Griese, Steffi Griese, Andrea Eberlein, Evi Sander, Solveig Robe, Kerstin Schwanke, Reni Piontek, Frieda Voelzke, Andrea Oppler, Julia Koch, Norbert Rohde, Christine Schemainda

CS

[top]
Mehr in dieser Kategorie: « Gorch Fock Cup 2016
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Fehler
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 761