03 Nov 2017

HSV Hamburg - Oranienburger HC (MAZ)

Rückraumspieler Hüseyin Öksüz rückt allem Anschein nach wieder in den Kader. Rückraumspieler Hüseyin Öksüz rückt allem Anschein nach wieder in den Kader. Robert Roeske

OHC beim Giganten der 3. Liga

Die Oranienburger Handballer machen auf ihrer derzeitigen Auswärtstournee am Sonnabend in Hamburg Station. Gastgeber wird der HSV Hamburg, aktueller Tabellenführer der 3. Liga Nord, sein.

Augen zu und durch: Die Männer des Oranienburger HC bekommen es am Samstagabend mit dem HSV Hamburg zu tun; dem Spitzenreiter, dem Aufstiegsanwärter, dem Giganten unter den Handball-Drittligisten. „Ja, die Trauben hängen etwas höher“, sagt Oranienburgs Coach Christian Pahl. Ihm ist sehr wohl bewusst, dass auf seinen Jungs eine schwierige Aufgabe wartet. Die Hamburger seien in dem einen Jahr ihrer Drittligazugehörigkeit gewachsen. Der Kader habe sich nur geringfügig verändert – eher in der Breite als in der Spitze. Die jungen Spieler hätten einen Sprung gemacht. „Der HSV spielt souveräner als in der vergangenen Saison“, schätzt der OHC-Trainer ein. Und da hatten die Hansestädter mit 29:21 gegen den OHC gewonnen. Allerdings ist auch der sensationelle 33:21-Erfolg des OHC in eigener Halle noch unvergessen. „Ich bin mal gespannt, wie es läuft“, so Christian Pahl, dessen Blick aber schon auf die anschließenden Spiele geht (Fredenbeck/A, Flensburg II/H, Braunschweig/A). „Die haben Priorität.“

Der HSV hat ein Ziel: die Zahl der Minuspunkte in eigener Halle nicht wachsen zu lassen. Drei sind es bislang: von der 29:30-Niederlage gegen Altenholz und dem 28:28 gegen den HSV Hannover. Der einstige Profi Blazenko Lackovic stieg wieder ins Training ein, wird aber wohl noch nicht auflaufen. Christian Pahl: „Wenn doch, wäre es ein Highlight. Der hat alles gewonnen, was es zu gewinnen gab.“ Der OHC-Kader ist gut gefüllt; Hüseyin Öksüz wird wieder dabei sein, ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Linkaußen Linus Dömeland (Zerrung) Beginn ist um 18.30 Uhr in der Halle Krochmannstraße 55.

Märkische Allgemeine Zeitung, Stefan Blumberg, 03.11.2017

[top]
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten