08 Mär 2015

OHC wE - HSV Oberhavel I 14:8/ - HSV Oberhavel II 15:4

Mila beim Sprungwurf. Mila beim Sprungwurf. Privat

OHC-Mädchen weiter auf Erfolgskurs

Am vorletzen Spieltag der Meisterschaft mussten unsere Mädchen gleich zwei Mal ein Oberhavel Derby bestreiten. Der HSV hat sich am Anfang der Saison für zwei Mannschaften in der weiblichen E Jugend entschieden und brachte demzufolge nicht nur eine gute Anzahl an Spielerinnen, sondern auch einen eigenen Fanclub inklusive lautstarker Kuhglocke mit.

Das Hinspiel gegen die erste Mannschaft des HSV  war kein leichtes Spiel und wurde nur mit einem 3 Tore Vorsprung für den OHC entschieden. Die Trainerinnen warnten also  im Vorfeld  das Spiel ernst zu nehmen und jede Chance zu nutzen. Wir müssen ab der ersten Minute hellwach sein und dann können wir dieses Spiel auch für uns entscheiden, war die Aussage der Mädchen in der Teambesprechung. Gesagt,  Getan ..... Erster Angriff, erstes Tor ! Olivia wollte gleich zu Beginn an zeigen, dass sie definitiv hellwach ist. Das Spiel verlief unerwartet "einfach" für den OHC, so dass bereits nach kurzer Zeit durchgewechselt wurde und auch die jüngeren Spielerinnen ihre Einsatzzeiten bekamen. Theresa und Olivia konnten sich immer wieder aus einer sehr guten Deckungsarbeit tolle Torchancen erarbeiten und netzten diese auch zielsicher ein. Auch in einer Phase, in der beide Spielmacherinnen (Olivia und Theresa) zum Verschnaufen auf der Bank saßen, gelang es den Mädels aus einer sicheren Deckung  Torchancen zu erarbeiten, welche leider noch nicht verwertet werden konnten. Auch unsere Torfrau Anna konnte mal verschnaufen und Anja nutzte das entgegengebrachte Vertrauen von Torwarttrainerin Mandy. Anja zeigte tolle Reaktionen und konnte so, das ein oder andere Mal ein Tor für den HSV verhindern.

Am Ende der Partie hieß es verdient SIEG für die OHC Mädchen :-)

Im zweiten Spiel ging es dann gegen den HSV Oberhavel II, welcher unerwartet gegen die erste Mannschaft mit 7:6  erfolgreich war.

Von dem Ergebnis aber wenig beeindruckt, spielten unsere Mädchen IHR Spiel. Wieder waren Olivia und Theresa die Spielemacherinnen auf dem Feld. Ein ums andere Mal gelang ihnen die Balleroberungen und sie konnten mit schnellem Tempo auf gegnerische Tor zueilen und den Ball ins Netz versenken. Auch in diesem Spiel konnten die Mädchen sich schnelleinen 5 Tore Vorsprung erarbeiten und die Trainerinnen gaben den jüngeren Spielerinnen erneut ihre Einsatzzeiten. Um auch allen anderen Spielerinnen Torchancen zu ermöglichen, bekamen Theresa und Olivia "Dribbelverbot". Sie durften nur noch maximal  2 mal dribbeln und mussten dann abspielen. Mit dieser Maßnahme wurden nun zunehmend auch alle anderen Mädchen ins Spiel eingebunden. Besonders Mila profitierte davon und durfte sich gleich zweimal über ein Tor freuen. Aber auch Stella, Sontje und Esther liefen sich bis zum Tor frei und hatten somit tolle Chancen,  denen sich, heute noch   die Nervosität in den Weg stellte.... . Luna konnte in beiden Spielen das im Training erlernte umsetzen und erarbeitete sich gute Tormöglichkeiten, aber auch bei Ihr war die Aufregung riesengroß.... Nach 30 min gab  die Anzeigentafel ein verdienten 15:4 Sieg wieder und die Mädels tanzten im Kreis lautstark

"So sehen Sieger aus... Schalalala"

Mit den beiden erfolgreichen Spielen ist der zweite Platz und damit die Silbermedaille für die Mädchen der weiblichen E Jugend  des Oranienburger HC sicher.

Ihren Dank an alle Eltern, Geschwister, Omas, Opas, Tanten, Onkels und Fans für die Unterstützung zeigten die Mädels und die Trainerinnen mit Ihrer bereits legendären Laola- Welle !!

 geschrieben von Co Trainerin Mandy Thomas

[top]
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Fehler
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 761