27 Feb 2018

OHC wC - HSG RSV Teltow/ Ruhlsdorf 15:17 (6:9)

Wenn das Runde nicht ins Eckige will ...

... verlierst du eben gegen Teltow. So kann man das Rückspiel gegen die Gäste aus Teltow - Ruhlsdorf zusammenfassen (Hinspiel vor zwei Wochen wurde mit 8 Toren gewonnen).

Aufgrund eines Turniers der 2004-er Landesauswahl verzichteten wir im Rückspiel auf unsere TheThe und Lina. Die anderen Spielerinnen sollten die Chance erhalten, sich zu beweisen. Dies funktionierte bis zum 4:4 auch ganz gut. Zwar sah der Angriff z.T. noch recht planlos aus (einfache Tore führten zu Toren), doch die Abwehr stand von Beginn an relativ kompakt. Nach knapp 10 Minuten kam aber der Wendepunkt im Spiel. Während beim OHC nicht viel zusammenlief (leichte Ballverluste und Fehlwürfe), traf Teltow fast nach Belieben und so wurde aus einem 4:4 ein 5:9 Rückstand, dem man den Rest des Spiels hinterherlaufen sollte.

Mit 6:9 ging es in die Kabinen, wo die OHC-Trainer an die Moral der Spielerinnen appellierten und eine positive Körpersprache forderten. Die zweite Hälfte gestatete sich auf beiden Seiten ausgeglichen. Ein handballerisch gutes Spiel konnten beide Teams nicht wirklich bieten - zu viele zerfahrene Angriffsaktionen und zwei gute Abwehrreihen prägten das Spiel. Nach einer Auszeit der Gegner kam der OHC durch gute 1:1-Aktionen noch einmal auf 15:16 zurück, doch die letzte Aktion nutzte Teltow, um sich kurz vor Abpfiff mit dem 17. Tor den Sieg zu sichern.

Am Ende bleibt ein Spiel auf handballerisch durchschnittlichem Niveau, wobei die OHC - Abwehr um Klassen mehr zu überzeugen wusste, als der eigene Angriff, bei dem es etwa genauso viel am Gebälk und gegnerischen Torwart schepperte, als im Kasten. Dennoch bleibt der positive Blick auf die Spielerinnen, die sich aufgrund der Umstände auf anderen Positionen und mit anderen Aufgaben beweisen und teilweise recht gut zu verkaufen wussten. In der nächsten Woche geht es nach Wildau, wo die letzten Punkte für die Medaille nun wirklich geholt werden sollen.

Bettina Woike, Vivian Strauch - Julie Huter, Olivia Seefeld, Laura Ullrich (2), Monique Fritsch (3), Pauline Feldhoff, Liliana Brockel, Julia Glorius (4), Marie Nickel, Friedericke Fitzkow (6/1), Anna Eberlein

Anne Rückforth

[top]
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten