28 Jan 2018

VfB Doberlug Kirchhain - OHC wC 36:17 (14:6)

Klatsche beim Tabellenzweiten

Eine herbe Niederlage setzte es für unser Team am Sonntag beim Tabellenzweiten in Doberlug - Kirchhain. Das Unheil nahm schon Wochen im Voraus seinen Gang, als unsere Auswahlspielerinnen TheThe und Lina die Einladung zum Landesauswahllehrgang bekamen. Damit sie daran vollständig teilnehmen konnten, war Doki so freundlich, die Anpfiffzeit auf 17:00 Uhr nach hinten zu verschieben, was aber für uns zur Folge hatte, dass wir auf unser Spielmacherherz- und Abwehrbollwerk Momo verzichten mussten.

Dennoch ging man hoch motiviert ins Spiel und fand gut in dieses hinein. In Angriff fruchteten einfache Kombinationen und in der Abwehr wurde füreinander gekämpft, sodass man Doki in den ersten 15 min mächtig ärgern konnte (Spielstand 7:6 für Doki). Nach einigen harten Aktionen gegen unsere Angriffsversuche und eine löchrige Defensive verlor unser Team völlig den Faden. Mit einem 7:0 Lauf setzte sich Doki zur Halbzeit auf 14:6 ab.

Nun war die Frage - abschlachten lassen oder kämpfen bis zum Ende? Die zweite Hälfte wurde eine Mischung aus beidem. Zwar gab' sich der OHC nie auf, doch wie man es so schön sagt - erst hat man kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu. Einige unnötige Würfe wurden überhastet und aus ungünstigen Positionen genommen, dann standen auch noch Torwart und Aluminium im Weg, die (zu) harte Gangart der Doberlugerinnen wurde von den Schiedsrichtern nicht geahndet, wir spielten mehrfach in Unterzahl und bei Doki lief zu diesem Zeitpunkt alles zusammen, sodass nahezu jeder Wurf den Weg ins OHC Tor fand. So zog Doberlug Tor um Tor davon, ohne, dass wir wirklich schlecht spielten, aber wenn der Gegner 2x trifft und man selbst nur 1x ergibt das am Ende ein Endergebnis von 17:36.

Dieses Ergebnis erscheint schlimmer, als es das spielerische Potenzial an diesem Tag aussagt, aber dennoch bleibt die Erkenntnis, dass man sich gegen die obere Tabellenhälfe keine Einbruchphase gönnen kann, da solch ein Spiel dann zu einem Selbstläufer wird.

Nun heißt es Kopf hoch und im nächsten Spiel wieder voll durchstarten. Danke an unsere kleine, aber feine mitgereiste Fantruppe und v.a an Fam. Euchler, die von Frankfurt durchdüste, um unsere Landesauswahlspielerinnen zum Anpfiff in der Halle abzuliefern.  :-)

Bettina Woike, Vivian Strauch - Julie Huter (1), Theresa Weidenberg (6/2), Olivia Seefeld, Laura Ullrich, Pauline Feldhoff, Liliana Brockel (1/1), Lina Euchler (4), Julia Glorius (2), Marie Nickel, Noell Kemper, Anna Eberlein, Friedericke Fitzkow (3)

Anne Rückforth

[top]
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten