03 Mär 2018

SV Lok Rangsdorf - OHC wA 18:21 (11:8)

Sieg beim Tabellenführer

Einen absoluten Überraschungscoup landete die weibliche A Jugend des OHC am Samstag
beim Tabellenführer in Rangsdorf. Nach der starken Vorstellung in der Vorwoche, wollte die
Mannschaft um Esther Engelbrecht und Tyra Daubitz dem Tabellenführer so lange wie
möglich die Stirn bieten.

Der Auftakt allerdings verlief alles andere als gut, gleich mit 0:4 lag Oranienburg im Hintertreffen und benötigte sieben Minuten um selbst den ersten Treffer zu erzielen. Beim Gastgeber bemerkte man schon Mitte des ersten Spielabschnittes Unsicherheiten bzw. ungewohnte Konditionsmangel. Es fehlten verletzungsbedingt auf Seiten der Südberlinerinnen zwei Stammspielerinnen, ein Schicksal was dem OHC in dieser Saison fast an jedem Spieltag ereilte....über das 7:3 und 10:6 arbeiteten sich die Kreisstädterinnen bis zur Halbzeit auf 11:8 heran.

Wieder gab Torfrau Josanna Beutler ihrer Mannschaft den Input für eine denkwürdige Aufholjagd in der 2. Spielhälfte. Laura Klempin gelang nach knapp 37 Minuten der erstmalige Ausgleich für ihr Team (12:12). Fortan mischte die Abwehr Beton an und plötzlich gelangen in der Offensive auch wichtige und vor allem spektakulär heraus gespielte Tore. Beim 15:15 (43.) durch Lara Raasch glich der OHC letztmalig aus, um danach direkt auf die Siegerstraße einzubiegen. Als wiederum Laura Klempin fünf Minuten vor dem Ende zum 21:16 einnetzte, war es um den Ligaprimus geschehen. Die etwa 12 mitgereisten Fans wurden Augenzeuge einer hitzigen Schlußphase, in der die Gäste mit kühlem Kopf in Unterzahl und einer offenen Manndeckung den Deckel auf einen verdienten Sieg machten.

Nach dem Spiel kannte der Jubel keine Grenzen, es war der überraschendste Sieg der Saison.
Es war laut Trainerin Yvonne Fritz auch der Lohn für eine sehr gute Trainingsarbeit der letzten
14 Tage. Im abschließenden Spiel am 17.3.18 in der heimischen MBS Arena, möchten sich die
jungen OHC Damen mit Anstand aus dieser Saison verabschieden.

Rüdiger, Beutler – Güll, Müller, Daubitz (1), Ulrich (1), Petrzika (5/2),
Engelbrecht (5), Rodewald, Mittmann, Raasch (5), Klempin (3), Ukrainzew (1)

G. Raasch

[top]
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten