01 Feb 2017

SV R.-W. Werneuchen - OHC mB II 14:30 (5:12)

Dritter Sieg in Folge bringt B2 auf Platz 3

Die B2 errang im ersten Spiel der Rückrunde in Werneuchen ihren bislang höchsten Saison-Sieg und den dritten Erfolg in Serie. Der Aufwärtstrend des Teams, auch im Training unübersehbar, bringt die Mannschaft damit auf Platz 3 der Kreisliga.

Die Vorzeichen dieser Auswärtstour waren klar. Nach dem Hinspiel, in dem unsere Jungs und ich zuerst den Kopf und dann die Punkte verloren hatten, wollten wir uns rehabilitieren und die Entwicklung der vergangenen zwei Monate erneut in Punkte umsetzen. Bereits bei der Erwärmung musste man an den Sieg glauben, trat der kleinere, technisch und körperlich schwächere Heim-Kader doch sogar mit einem tapferen 04er-Spieler an. Das Hinspiel aber blieb eine Warnung, die die Mannschaft zu einer konzentrierten Leistung bis zum Schluss motivierte. So erklärt sich auch die höher gewonnene zweite Hälfte (Halbzeit 2 plus 9, Halbzeit 1 plus 7), in der wir kräftig durchwechselten.

Das einzig wirklich Negative der Partie waren die ersten Minuten, in denen das Ergebnis auf Grund unserer Nervosität offen war. Gegen einen insgesamt hoffnungslos unterlegenen, aber bis zum Schluss wehrhaften und heftig kämpfenden Gegner stand es zur Halbzeit bereits 12:5 für den OHC. Im Besonderen die Abschlüsse gefielen gegen den Werneuchener Torwart, der wieder mit gutem Stellungsspiel und Reflexen überzeugte, dank der Wurfleistung des Tages aber diesmal nicht zum entscheidenden Faktor wurde.

Tristan Aßemacher (7) hatte einen Sahne-Tag erwischt, er schloss immer wieder kühl und überlegt ab und deutete an, wie wertvoll er in der kommenden Saison werden kann. Max Färber, der die Umstellung von der Außenposition in den Rückraum immer besser löst, ist inzwischen ebenfalls ein Spieler, der auf unterer Ebene entscheidend ist und der noch einiges verspricht. Bei einem Schnitt von sechs Toren angelangt, steht er damit nahe bei Binh Nguyen, der auf dem Sprung in die B1 ist. Dass auch Theo Walter (2) zuverlässig weiterarbeitet, Andre Giersch zwei Treffer gelangen, Max Petrzika und Anton Wagner-Douglas endgültig voll integriert sind und ihre Einsatzzeiten hatten, demonstriert den Sinn einer B2-Mannschaft in der Kreisliga. Max Ritter traf trotz seiner häufigen Schiedsrichtertätigkeiten vier Mal in einer Halbzeit.

Nachdem Torwart Paul Grohnert in der Vorwoche eine überdurchschnittliche Halbzeit 2 gespielt hatte, hielt diesmal Martinik Fiek im zweiten Durchgang fast alle Rückraumwürfe Werneuchens und zeigte endlich, welches Potential in ihm steckt.

In der völlig unnötig aufgeheizten Atmosphäre während einer früh entschiedenen Partie traten unsere Jungs kämpferisch und bescheiden auf - gerade der letzte Punkt ist aus pädagogischer Sicht hervorzuheben. Ein Dank geht auch an den ruhigen, sympathischen Werneuchener Trainer.

Martin Richter

[top]
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Fehler
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 761