02 Feb 2013

Landesstützpunkt Oranienburg

Regelmäßiger Talenttreff in Oranienburg

Oranienburg ist seit Oktober 2011 Landesstützpunkt des Handballverbandes Brandenburg für den männlichen Bereich.

Seitdem fand eine kontinuierliche Aufbauarbeit statt, die mittlerweile erste Früchte trägt. Immer dienstags trainieren die größten Talente aus unserer Region gemeinsam in der Halle des Louise-Henriette-Gymnasiums, um vor allem individuelle Angriffs- und Abwehrtechniken, aber auch Koordination und Athletik zu verbessern. Die D-Jugendlichen üben von 17.00-18.30 Uhr, die C-Jugendlichen von 18.00-19.30 Uhr.

Begann die Arbeit 2011 mit den Talenten aus dem 1997er Jahrgang, sind mittlerweile schon die besten Handballer aus unserer Region des Jahrganges 2001 gesichtet. Dafür fand kurz vor Weihnachten erstmals ein Sichtungsturnier in der MBS-Arena statt, bei dem nicht nur Handball gespielt, sondern auch Athletik und Koordination getestet wurden. Zu den ersten und treuesten Vereinen, die eng mit dem Landesstützpunkt kooperieren, gehört der HSV Oberhavel (ehemals Forst Borgsdorf). Die Zusammenarbeit mit den Jugendtrainern und Verantwortlichen des Vereins (Familie Sabrautzky) ist als beispielhaft und vorbildlich zu bezeichnen. Aber auch der SV Eichstädt schickte von Anfang an seine Talente zum Fördertraining nach Oranienburg. Neben den einheimischen OHC-Jungs nimmt seit vergangenem Jahr auch ein hochmotiviertes D-Jugend-Trio des Schönwalder SV regelmäßig an den Stützpunkteinheiten teil. Auch bei ihnen klappt die Zusammenarbeit mit den Eltern hervorragend, die sich bei den Hin- und Rückfahrten untereinander absprechen und koordinieren. Besonders erfreulich ist, dass ein Spieler der TSG Liebenwalde, bei welcher der männliche Nachwuchshandball gerade wiedererwacht, ebenfalls dienstags nach Oranienburg kommt. Somit treffen sich momentan Talente aus fünf Vereinen unserer Region zum Stützpunkttraining.

Höchste Zeit, dass auch der SV Motor Hennigsdorf seinen besten Jungs die Gelegenheit gibt, noch intensiver gefördert zu werden. Der Verein kann nur davon profitieren. Das sieht man auch an ersten Erfolgen, welche die Stützpunktarbeit gebracht hat. So rückten durch die Teilnahme an der Landessichtung des 1998er Jahrganges und die regelmäßige Präsenz des Landestrainers René Althaus beim Fördertraining drei Talente (Niklas Schneider, Björn Berensmann – beide SV Eichstädt; Steve Schelenz – OHC) in den Kader der Brandenburger Landesauswahlmannschaft und nahmen zuletzt am Leistungsturnier der Bundesländer in Magdeburg teil.

 Martin Siegler

20130202stuetzpunkt2

Die Jungen des Jahrganges 2001 beim Sichtungsturnier im Dezember 2012. Ganz links das größte Talent im Kinderhandball unserer Region: Moritz "Eddi" Schwock (OHC).

20130202stuetzpunkt1

Groß war die Freude bei den D-Jugendlichen, als Pneu Laurent 20 Paar KEMPA-Schuhe für den Oranienburger Landesstützpunkt sponserte. Die Sohlen der Schuhe sind ein Gemeinschaftsprodukt der auch in Oranienburg ansässigen Reifenfirma und des Handballartikelherstellers.

[top]
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten