10 Nov 2017

1. Neuverpflichtung für 2018/ 2019

Robin Spickers setzt sich durch. Robin Spickers setzt sich durch. Jürgen Gromotka

Robin Spickers: Neuer Kreisläufer beim OHC

Der Oranienburger HC treibt die Kaderplanung für die erste Männermannschaft weiter voran. Vereinspräsident Thomas Stahlberg verkündete den ersten Neuzugang für die Saison 2018/19. Es ist ein 22-Jähriger aus Nordrhein-Westfalen.

Der Oranienburger HC gibt seine erste Neuverpflichtung für die Saison 2018/2019 bekannt. Von den Adlern Königshof (4. Liga, Nordrhein-Westfalen) kommt bis mindestens 2020 Robin Spickers zum OHC, teilte Vereinspräsident Thomas Stahlberg am Freitag mit. Der 22-Jährige Kreisläufer soll Nachfolger für den scheidenden Robert Herz, der nach dem Ende der Saison seine leistungssportliche Laufbahn beendet, werden.

In der letzten Oktoberwoche absolvierte der 1,92 Meter große Kreisläufer ein viertägiges Probetraining. Nach kurzer Bedenkzeit entschied sich der Duisburger für einen Wechsel zum OHC. „Nach zwei Tagen sagte ich bereits zu.“ Zwar gab es in der Region mit den Füchsen Berlin und dem VfL Potsdam noch zwei weitere Vereine auf einem ähnlichen Level, „ich entschied mich für den Oranienburger HC, weil die Stimmung in der Halle dort besonders war“, sagte der Kreisläufer, der im Nachwuchsbereich bei der HSG Düsseldorf, dort auch in der A-Jugend-Bundesliga spielte. Mit den Düsseldorfern und der HSG Krefeld spielte er auch schon in der 3. Liga. Der Ausflug in die 4. Liga (sie heißt in Nordrhein-Westfalen Regionalliga) habe vor allem mit seinem Aufwand während des Studiums zu tun gehabt. „Ich möchte gern wieder in die 3. Liga zurück“, sagte der Kreisspieler.

Robin wird sein Studium im Bereich Maschinenbau nach Abschluss seines Bachelors ab kommenden Herbst in Berlin fortsetzen, da dort auch viele Freunde von ihm leben. In der Hauptstadt möchte er seinen Master machen. Über die Studiumsschiene hatte er erstmals Berührung zum OHC. „Bei der Deutschen Uni-Hochschulmeisterschaft traf ich David Sauß vom OHC, der den Kontakt herstellte“, so der Neue.

Trainer Christian Pahl ist auch ganz angetan vom Auftritt des 22-Jährigen. „Er ist körperlich präsent und beweist sehr gute handballerische Qualitäten. Auch die Spieler sind begeistert von seiner Leistung“, sagte der Coach. „Ich freue mich schon darauf, mit ihm zusammenzuarbeiten.“

Märkische Allgemeine Zeitung, Stefan Blumberg, 10.11.2017

[top]
About the Author
Martin Siegler


Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten